Kleiner Aufwand – hohe Förderung

13.06.2017

Die Modernisierung der Heizung wird derzeit besser gefördert denn  je

Er ist in aller Munde: der Sanierungsstau bei den alten Heizanlagen. Dabei ist es höchste Zeit, in eine moderne Heizung mit Flüssiggas zu investieren. Doch viele Bauherren scheuen vor dem Heizungswechsel zurück. Denn es fehlt die Orientierung im Fördermittel-Dschungel.

In Deutschland gibt es ca. 600 Förderungen für Gasheizungen, Wärmepumpen und BHKW. Zuschüsse und besonders günstige Förderkredite helfen sparen. Denn Bund, Länder, Landkreise, Städte und Gemeinden beteiligen sich an Ihren Kosten. Bei einem Zuschuss kann man mit mindestens 10 % der Kosten rechnen, teils auch mehr.

 

Deshalb unterstützt Tyczka Totalgaz Bauherren, bei der Modernisierung ihrer Heizanlage die richtige und maximale Förderung auszuschöpfen. Das können lohnende Zuschüsse sein oder ein zinssparender Förderkredit. Beides spart bares Geld.

 

Stufe 1 dieses Angebots ist die Fördermittel-Auskunft. Diese ist kostenlos. Der Bauherr gibt einfach wenige Eckdaten zum Haus ein, wählt die geplante Heizungsmodernisierung und schon ermittelt die Datenbank die passenden Förderprogramme. Alle wichtigen Informationen sind sofort online zu sehen und können auch als pdf-Dokument abgespeichert werden.

Stufe 2 ist der Förderservice. Dieser ist kostenpflichtig und bietet maßgeschneiderte Unterstützung an. Denn versierte Berater und KfW-gelistete Sachverständige übernehmen alle Formalitäten, prüfen spezifisch die Fördermöglichkeiten und stellen individualisierte Förderanträge aus. Dazu wird lediglich das Heizungsangebot benötigt und die vom Bauherrn ausgefüllte Förderservice-Checkliste.

 

Mehr Infos und die Checkliste finden Sie online unter www.tytogaz.de

Kundenservice
Privatkunden: 08171 627-478
Gewerbe- und Industriekunden: 08171 627-454
Zählerkunden: 08171 627-961
Flaschengas: 08171 627-460
E-Mail: info@tyczka.de
Im Kunden-Login einloggen
» Passwort vergessen » Registrieren
Flaschengas-Partner