Flüssiggasflaschen sicher lagern

15.03.2018

Wer auch zuhause mit einem Gasherd kochen möchte, kann seinen Herd mit einer Flüssiggasflasche betreiben. Lesen sie hier, was Sie dabei beachten müssen.

Flüssiggas aus der Flasche kennen viele Verbraucher als mobile, praktische und saubere Energiequelle für den Gasgrill. Wer auch zuhause mit einem Gasherd kochen möchte, kann seinen Herd mit einer Flüssiggasflasche betreiben. Ist die Gasflasche nicht in Gebrauch oder steht ein Flaschenwechsel an, gilt es für eine sichere Aufbewahrung einige Hinweise zu beachten. Zunächst die Ventile in der richtigen Reihenfolge verschließen: Als erstes das Absperrventil am Herd zudrehen, danach das Ventil an der Flasche. Dann den Ventilschutz aufsetzen, die Schutzkappe verhindert Beschädigungen bei Transport und Lagerung. Der Aufbewahrungsort sollte belüftet sein und darf nicht unter dem Niveau des Erdbodens liegen. Das heißt: Keller und Schächte kommen nicht in Frage. Nicht erlaubt sind außerdem Treppenhäuser, Flure und Durchgänge. Gute Aufbewahrungsorte sind belüftete Gartenschuppen oder Garagen.

Flüssiggasflaschen dürfen ausschließlich aufrecht und stehend gelagert werden. Eltern sollten außerdem darauf achten, dass ihre Kinder keinen Zugang zu den Gasflaschen haben. Und, ganz wichtig: Beim Umgang mit Gasflaschen nicht rauchen!

Auf was Sie beim Anschließen einer Propangasflasche achten sollten und wie ein Lecksuchspray funktioniert, das sehen Sie im Film.

Privatkunden: 08171 627-478
Gewerbe- und Industriekunden: 08171 627-454
Zählerkunden: 08171 627-961
Flaschengas: 08171 627-460
E-Mail: info@tyczka.de
» Passwort vergessen » Registrieren