Heizungsmodernisierung: energiesparend und kostensenkend

Eine Heizungsmodernisierung ist schätzungsweise in mehreren Millionen Haushalten in Deutschland notwendig. Aufgrund der Energieeinsparverordnung EnEV gehen Experten davon aus, dass rund drei Millionen von ihnen ihre Heizung modernisieren müssen. Betroffen davon sind keineswegs nur „alte“ Häuser. Heizungstechnisch gesehen ist fast jedes Haus ein „Altbau“, dessen Heizanlage vor 1982 eingebaut wurde. Nach einer Analyse des Verbandes der Schornsteinfeger sind sogar rund 10 Millionen Heizungen in Deutschland sanierungsbedürftig.

Selbst wenn die Anlage einwandfrei funktioniert, sind der Energieverbrauch und die -kosten sowie die Schadstoffemissionen meist sehr hoch. Circa 60 Prozent des privaten Energieverbrauchs entfallen auf Heizung und Warmwasserbereitung. Hier liegen jede Menge Reserven, Energie einzusparen. Deshalb ist es sinnvoll, sich bei einer Heizungsmodernisierung mit diesem Thema zu beschäftigen. Allein im Bereich der Gas-Anwendungen gibt es ein Einsparpotenzial von bis zu 30 Prozent. Kombiniert man diese Technik mit erneuerbaren Energien sind Einsparpotenziale bis zu 80 Prozent möglich.

Klar ist: Eine Heizungsmodernisierung kostet erst einmal Geld. Aber die Investition macht sich schnell bezahlt.

Möglichkeiten der Heizungsmodernisierung

Eine beliebte Option der Heizungsmodernisierung ist die Umrüstung der vorhandenen Heizung auf eine neue Brennwerttechnik, beispielsweise eine Gas-Brennwert-Heizung mit Flüssiggas. Auf diese Weise erhöht sich die maximale Energieauslastung zugunsten der sinkenden Verluste einer klassischen Heizungsanlage. Eine Gas-Brennwert-Heizung lässt sich zudem mit Solarthermie sowie Luft-Wasser-Wärmepumpen kombinieren.

Folgende Maßnahmen können wir Ihnen für eine Heizungsmodernisierung empfehlen:

Der große Vorteil einer Heizungsmodernisierung ist neben der Option der verbesserten Heizfähigkeit die Chance auf Förderprogramme. Bei Installation einer Gas-Hybridheizung, welche die Potenziale einer Flüssiggas-Heizung mit Solarthermie, Biomasse- oder Wärmepumpenanlagen vereint, können beim Bund, den Ländern sowie von Kommunen Kostenzuschüsse beantragt werden.

Gas-Brennwert-Heizung

Ein Brennwertkessel ist ein Heizkessel für Warmwasserheizungen.

» weiterlesen

Solarthermie und Brennwert

Ergänzen Sie Ihre Gas-Brennwertheizung mit erneuerbarer Solarthermie.

» weiterlesen

Wärmepumpe, Brennwert und Solarthermie

Eine moderne modulierende Luft/Wasser-Wärmepumpe sorgt für die thermische Grundversorgung. Zur Abdeckung von Spitzenlasten wird eine...

» weiterlesen
Privatkunden: 08171 627-478
Gewerbe- und Industriekunden: 08171 627-454
Zählerkunden: 08171 627-961
Flaschengas: 08171 627-460
E-Mail: info@tyczka.de
» Passwort vergessen » Registrieren